Welche Ausbildung braucht ein Trader?

Überall wird die Frage gestellt:
„Welche theoretische Ausbildung braucht ein Trader?“

Ich habe dazu eine klare Haltung:
Was Trader am meisten brauchen, ist praktische Erfahrung.

Seht euch alle Websites, Blogs und Bücher an, die der theoretischen Ausbildung von Tradern gewidmet sind.
Wenn Erfolg eine Funktion von theoretischem Wissen wäre, würden wir sicherlich eine (größere) Menge profitabler Trader sehen.

Einem unerfahrenen Trader Tradingbücher und Newsletter-Artikel zu geben ist wie einem hungernden Mann eine Speisekarte zu geben.

Das soll nicht heißen, dass theoretisches Wissen unwichtig ist. Schaut euch erfolgreiche Trainingsprogramme an – in der Medizin, in Musikhochschulen, im Militär, im Sport – und ihr werdet guten, erfolgreichen Unterricht sehen. Aber niemand wird behaupten, dass man Chirurg, Geiger, Kampfflieger oder Tennisspieler werden kann, indem man Seminare besucht oder schriftliches Material durcharbeitet.

Praktisches Training baut auf theoretischer Ausbildung auf, indem es strukturierte Lernmöglichkeiten bietet. Ein Geiger wird von einem Lehrer mit Stücken betraut und führt diese mehrmals in der Praxis und im Unterricht aus, bevor er beim Konzert auftritt. Neue Kampfpiloten verbringen viele Stunden in simulierten Flugzeugen und dann im Cockpit mit einem erfahrenen Piloten, bevor sie ihren eigenen Jet bekommen. Der Tennisspieler wiederholt die Bewegungsabläufe der verschiedenen Schläge immer wieder in der Praxis unter dem wachsamen Auge des Trainers, bevor er sie in einem Spiel einsetzt.

Der Handel ist, wie die anderen Bereiche auch, eine praktische Tätigkeit – nicht nur eine Ansammlung von Wissen. Theoretische Bildung informiert, praktische Ausbildung entwickelt Fähigkeiten. Wenn Können eine Frage des expliziten Wissens und Lernens wäre, wäre der am besten informierte Athlet oder Trader auch der beste; wir könnten IQ-Tests durchführen und die Leistung vorhersagen.

 

Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. – Johann Wolfgang von Goethe

 

Hört auf, Sicherheit darin zu suchen, möglichst viel theoretisches Wissen über das Trading zu sammeln.
Werdet praktisch tätig, das ist die beste Ausbildung zum Trader!

Kauft als Anfänger zum Beispiel ein paar Aktien einer Firma, deren Geschäftsfeld euch interessiert und verfolgt in den nächsten Wochen und Monaten den Chart, die Nachrichten und die daraus resultierenden Kursbewegungen. Ihr werden überrascht sein, wie viele praktische Erfahrungen ihr in dieser Zeit machen werdet, die ihr nicht wieder vergessen werdet.
Wenn dann Fragen und Probleme auftreten, fragt in Foren oder bei befreundeten Tradern nach, auf diese Weise ist eure Lernkurve sehr viel steiler, als wenn ihr versucht, – ohne ein praktisches Beispiel -in der Theorie alle eventuell aufkommenden Probleme im Vorfeld lösen zu wollen.

 

Bitte schreibt eure Meinung in das Kommentarfeld, würde mich sehr freuen!

 

Deine Meinung, bitte