Atomera Inc (ATOM) – Vorstellung der Aktie

 

Atomera Incorporated (ATOM) ist ein Lizenzierungsunternehmen für Halbleitermaterialien und geistiges Eigentum, das sich auf den Einsatz seiner proprietären Technologie in der mehr als 350 Milliarden Dollar schweren Halbleiterindustrie konzentriert.



Das Unternehmen, das früher als Mears Technologies bekannt war, wurde 2001 von Robert Mears mit der Vision gegründet, eine Plattform für Materialtechnologien zu entwickeln, die in verschiedenen Branchen eingesetzt werden kann. Als Reaktion auf die Verlangsamung der Weiterentwicklung des Moore’schen Gesetzes nutzte Atomera die Materialwissenschaft auf atomarer Ebene, um Mears Silicon Technology™ (MST®) zu entwickeln, das den Industrieteilnehmern zahlreiche Vorteile bietet. Für Halbleiterdesigner verbessert MST® die Leistung und Energieeffizienz bei gleichzeitiger Kostensenkung. Für Halbleiterfabriken kann die Technologie es ihnen ermöglichen, die Lebensdauer ihrer teuren Produktionsanlagen zu verlängern, indem sie eine neue, unerwartete Reihe von Materialverbesserungen innerhalb bestehender Prozessknoten bietet.

Nach mehreren Jahren der Forschung zur Perfektionierung der Technologie arbeitet Atomera nun mit führenden Halbleiterunternehmen zusammen, um MST® in ihren Produktionsablauf zu integrieren. Am 5. August 2016 vollzog Atomera einen Börsengang und handelt an der Nasdaq-Börse unter dem Tickersymbol ATOM



Das Unternehmen ist momentan mit 86 Millionen US$ bei 16.7 Millionen ausgegebenen Aktien (11.8 Millionen float) bewertet.
Atomera ist schuldenfrei, macht aber momentan noch Verluste.

Aus dem Q1 2019 Earnings-Call (Übersetzt)

ÜBERBLICK

Scott Bibaud (CEO and President):
„Atomera ist ein Lizenzierungsunternehmen für Materialien und geistiges Eigentum mit einem proprietären Transistor-Verbesserungsfilm namens Mears Silicon Technology oder MST. Unser Unternehmen entwickelt neue Materialien zur Verbesserung der Leistung von Halbleitern und hilft unseren Kunden, diese in den Produktionsablauf bestehender und neuer Fabriken zu integrieren. Unsere Technologie kann der Verlangsamung des Moore’s Law entgegenwirken, indem sie der Industrie neue Materialien und Integrationstechniken zur Verfügung stellt, die die Leistung verbessern, den Stromverbrauch senken und die Produktkosten senken werden. Atomera ist kein Hersteller, sondern ein IP-Anbieter, der seinen Kunden das Recht einräumt, unsere Technologie gegen eine Lizenzgebühr und eine Lizenzgebühr beim Versand ihrer Produkte herzustellen.

Bevor ich über Neuigkeiten auf Kundenseite informiere, möchte ich Ihnen einige spannende Ergebnisse unserer jüngsten Entwicklungsarbeiten vorstellen. Q1 war ein Viertel der Durchbrüche für Atomera. Wir alle im Unternehmen sind der Meinung, dass wir die Wende geschafft haben, die zu einem beschleunigten Erfolg für das Unternehmen führen wird. Ich möchte Ihnen drei unserer Durchbrüche mitteilen, zwei in zusammengefasster Form aufgrund des Kundengeheimnisses und den dritten ausführlicher.

In den letzten drei Monaten haben wir einige sehr vielversprechende Daten aus unseren laufenden Wafer-Läufen erhalten. Einer der großen Durchbrüche war in den fortgeschritteneren Produktionsknoten der Branche. Atomera hat in Zusammenarbeit mit der UC Berkeley School of Engineering und dem Notre Dame’s Engineering Department in der Vergangenheit Papiere veröffentlicht, in denen die Vorteile beschrieben werden, die MST sowohl für High-K Metal-Gate- als auch für FinFET-Produkte bieten könnte. Diese Arbeiten basieren auf Simulationsmodellen und nur begrenzten experimentellen Ergebnissen, da die fortgeschrittenen Prozessknoten nicht allgemein zugänglich und extrem teuer sind, aber sie alle zeigen beeindruckende Leistungssteigerungen mit MST. In den letzten Monaten haben wir mehrere Testergebnisse von realen Silizium-Läufen erhalten, die diese grundlegenden Mechanismen bestätigt haben.

Es war schon immer das Ziel von Atomera, dass MST zu einem Material wird, das in die internationale Technologie-Roadmap der Branche für Halbleiter aufgenommen wird. Und diese Ergebnisse bringen uns diesem Ziel einen Schritt näher. Da es sich hierbei um Kundendaten handelt, kann ich leider nicht mehr Details mitteilen, aber die Ergebnisse bringen uns näher an die Monetarisierung von Engagements in den Produktionsknoten der neuesten Produkttypen der Branche und an die Gewissheit, dass MST bei der zukünftigen Prozessentwicklung präsent ist. Eine zweite Reihe von Kundenergebnissen zeigt, dass unsere MST-Technologie wahrscheinlich zu einer wichtigen Basistechnologie für den 5G-Mobilfunk werden wird. Vor einigen Jahren arbeitete Atomera mit Ingenieuren von Texas Instruments und Sumatec in Austin zusammen, um die Vorteile von MST bei der Silizium-in-Isolator- oder SOI-Technologie zu demonstrieren. Wir zeigten, dass MST eine Leistungssteigerung von ca. 30% brachte. In den letzten drei Monaten haben wir Ergebnisse von Kunden-Wafern erhalten, die das große Potenzial von MST in diesen Technologien verstärkt haben.

Wie Sie wissen, hat die hohe Bandbreite von 5G-Mobilfunk eine Vielzahl von extrem hochfrequenten Übertragungsbändern in Bereichen bis zu 100 Gigahertz angetrieben. Um integrierte Schalter in RF-Geräten für diese anspruchsvollen Frequenzen herzustellen, hat sich die Industrie der SOI-Technologie zugewandt. Basierend auf Analystenberichten, Marktanalysen und Kundengesprächen sehen wir hier einen wichtigen Wachstumstrend im Halbleiterbereich. Einige Analysten haben einen zehnfachen Anstieg des Dollarkurses von RF-Schaltern in einem 5G-Telefon über die 4G-Telefone in der heutigen Produktion prognostiziert. Und es ist nun klar und validiert, dass die MST einen wesentlichen Beitrag zu den Leistungsanforderungen leisten kann, die für den Erfolg hier erforderlich sind. Bereits jetzt arbeiten wir mit mehreren Kunden in diesem Bereich zusammen. Wir glauben nun, dass MST eine wichtige Technologie für den 5G-Rollout sein wird.

Basierend auf nur etwa einer Woche Kundengespräch erwarte ich auch für die kommenden Quartale einen schnellen Ausbau unserer Pipeline. Nach Abschluss dieses Quartals haben wir bis zu 22 Kundenbeziehungen mit 17 verschiedenen Kunden, was mindestens 50% der größten Player der Branche ausmacht. Unsere beiden Lizenznehmer, ST und AKM, betreiben weiterhin Wafer mit uns und kommen ihren eigentlichen Produktionszielen näher. Ich weiß, dass es in der Investment-Community ein starkes Interesse an Fortschrittsinformationen über diese Kunden gab, aber wir sind durch Vertraulichkeitsvereinbarungen darüber, was wir teilen können, eingeschränkt. Wir können Ihnen einfach sagen, dass sich die Dinge mit diesen beiden Kunden weiter entwickeln und die Beziehung stark ist.

Wie bereits in der letzten Telefonkonferenz besprochen, hat die derzeitige Verlangsamung der Industrie Atomera nicht negativ beeinflusst. Obwohl wir von einem Kunden von einer Senkung der F&E-Ausgaben gehört haben, haben wir dies nicht als einen weit verbreiteten Trend in der Branche gesehen. Wir glauben sogar, dass es uns positiv zugute kommen könnte, da die Branchenakteure in der Regel in langsamen Zeiten nach technologischen Verbesserungen suchen und der Durchsatz von F&E-Wafern zur Unterauslastung von Fabriken in der Regel schneller ist. Die letzten drei Monate waren für Atomera ein echter Sprung nach vorne. Wir sind davon überzeugt, dass diese neuen Leistungssteigerungen unsere Engagements verändern werden, so dass sowohl Kunden als auch Atomera viel schneller zu aussagekräftigen finanziellen Ergebnissen kommen. Es ist noch in den Anfängen, so dass wir nur wenige Kunden über unsere Ergebnisse informieren konnten, aber die Reaktion war sehr positiv.

Das Atomera-Team ist ebenfalls begeistert; diese Ergebnisse sind in der Tat ein Durchbruch, und wir glauben, dass diese Zeit in Zukunft als kritischer Wendepunkt für das Unternehmen angesehen werden wird. Natürlich müssen wir diese Ergebnisse in beschleunigte Einnahmen umsetzen und uns in Richtung Rentabilität bewegen. Indem wir in drei verschiedenen Technologiebereichen bahnbrechende Ergebnisse erzielen, glauben wir, dass wir in einer besseren Position sind, um dies zu erreichen, als je zuvor in unserer Geschichte. Ich gehe davon aus, dass wir in naher Zukunft einen Strom von neuen Kunden und einen schnelleren Zeitpunkt für die Lizenzierung und Produktion mit bestehenden Kunden sehen werden. Warum? Weil MST die Bedürfnisse eines breiten Spektrums einer Halbleiterindustrie mit Technologien abdeckt, die heute erhebliche Verbesserungen bringen können.

Q1 war ein Quartal mit bedeutenden Innovationen für Atomera. Unser Team ist sehr begeistert, denn es scheint, dass wir in nur wenigen Monaten in den verschiedensten Segmenten eine ganz neue Leistungsstufe erreicht haben. Diese neue Arbeit wird unsere bereits sehr starken IP-Portfolios erweitern, die in diesem Quartal mehr als 200 erteilte und angemeldete Patente überschritten haben. Unsere Ingenieure arbeiten kontinuierlich an neuen Wegen zur Verbesserung der Ergebnisse für unsere Kunden über mehr Prozessknoten und Technologien hinweg als noch vor einem Jahr. Atomera liefert überzeugende Lösungen für einige der schwierigsten Probleme in der Halbleiterindustrie. Und im Gegensatz zu anderen exotischen Optionen ist die Technologie heute verfügbar. Es ist sehr deutlich, dass die Atomera von heute weitaus wertvoller ist als zu irgendeinem Zeitpunkt im Leben des Unternehmens. Unsere jahrelangen Innovationen und Investitionen beginnen sich auszuzahlen. Wir freuen uns darauf, mehr Informationen über unsere Technologie und unser Geschäft mit Ihnen zu teilen, während wir Atomera weiter zu einem wichtigen und erfolgreichen Technologieanbieter für die Halbleiterindustrie ausbauen.“


FINANZEN

weiterlesen

Was ist ein Trading-System? von Van K. Tharp

Was die meisten Leute unter dem Begriff Trading-System verstehen, würde ich eher als Trading-Strategie bezeichnen. Daher möchte ich meinen Lesern zeigen, aus welchen Komponenten meiner Meinung nach ein Trading-System bestehen muss.

 

  1. Ein Marktfilter
  2. Die Konditionen des Setups
  3. Ein Einstiegssignal
  4. Einen „worst-case“ Stop Loss
  5. Eine Möglichkeit zum Wiedereinstieg – falls es sich anbietet
  6. Profitable Exit-Strategien
  7. Einen Algorithmus, um die Positionsgröße zu bestimmen
  8. Verschiedene Systeme für unterschiedliche Marktbedingungen.

 

Der Einsatz eines Filters erlaubt es ihnen, den Markt unter ganz speziellen Kriterien zu betrachten, um herauszufinden, ob er für Ihr Trading-System überhaupt geeignet ist. Es gibt zum Beispiel „Trending Markets“ (Stochastik-Signale zeigen einen ausgeprägten Preistrend an) auf denen es ausgesprochen ruhig und gesittet zugeht, wie auch sehr volatile „Trending Markets“. Zudem können die Märkte entweder bullish oder bearish sein. Ihr System kann möglicherweise nur in einem volatilen Umfeld hervorragend funktionieren – in einem Bullenmarkt jedoch nicht. Deshalb ist ein Filter so wichtig, um herauszufinden, ob Sie Ihr System auf diesem speziellen Markt überhaupt einsetzen sollten.

20 goldene Regeln für Trader

Regeln, Regeln, Regeln… da will man seine Freiheit als Trader genießen und was muß man den ganzen lieben, langen Handelstag machen? Sich an Regeln halten.

Hier mal wieder eine Sammlung die leicht zu lesen und schwer umzusetzen ist. Viele haben ja schon Schwierigkeiten damit, überhaupt irgendwelche Regeln für ihr Handeln aufzustellen. Sich anschließend auch noch bedingungslos daran zuhalten, ist dann die nächste Herausforderung.

Versucht mal eine neue Regel für euren Tagesablauf aufzustellen. Z.B.:

• Ich esse jeden Tag, außer am Wochenende, einen Apfel. Oder…
• Ich lese 2x in der Woche in einem Buch, anstatt ins Fernsehgerät oder ins Internet zu glotzen.

Das mal einen ganzen Monat lang durchziehen, dann weiß man ob man diszipliniert ist oder nicht. Aus dieser Erfahrung kann man dann Rückschlüsse ziehen, ob man an sich arbeiten muß, oder ob man bereit ist, sich auch diszipliniert an Handelsregeln zu halten.

 

  1. Vergiß die Nachrichten, denk an den Chart. Du bist nicht klug genug um zu wissen, wie die Nachrichten die Preise beeinflussen werden. Der Chart weiß schon Bescheid, dass die Nachrichten kommen.
  2. Kaufe beim ersten Rücksetzer vom neuen Hoch. Verkaufe beim ersten Anstieg nach einem neuem Tief. Es gibt immer Leute, welche die Bewegung beim ersten Mal verpasst haben.
  3. Kaufe bei Unterstützung, verkaufe am Widerstand. Jeder sieht das Gleiche und alle warten draufzuspringen.
  4. Verkaufe/Shorte Rallys, keine Sell-Offs. Wenn der Markt fällt, machen Shortseller Profit und stehen bereit, sich einzudecken.
  5. Nie in einen großen „moving average“ hineinkaufen oder verkaufen. Siehe 3.
    weiterlesen

Warum Anfänger im Trading Geld verlieren

In diesem Beitrag möchte ich kurz darauf eingehen, warum Anfänger im Trading garantiert Geld verlieren.

Trading ist einfach, wenn man die Einstiegsbarrieren betrachtet:

Ein Internetzugang, ein Broker, etwas Einstiegskapital, vielleicht noch ein Chartprogramm und schon geht es los.
Ihr tretet jetzt gegen die besten Trader der Welt an.
Es ist nicht wie im Sport, wo verschiedene Turniere oder Ligen  gewonnen werden müssen, bis man in der Spitzengruppe angekommen ist und dadurch auch immer wieder ein Feedback zum Leistungsstand gegeben wird.

Um es nochmal etwas plastischer auszudrücken:
Ihr kauft euch einen Tennisschläger, Tennisschuhe, nehmt 10.000 Euro und spielt direkt gegen Roger Federer um diese 10.000 Euro.
Ergebnis: Ihr habt keine Chance, das Geld ist weg.

Bei diesem Tennisbeispiel werden die meisten Menschen den Kopf schütteln und sagen: „Das Risiko würde doch niemand eingehen.“
Beim Trading hingegen werden die 10.000 Euro in den Markt getragen und kaum jemand denkt über das Risiko nach.

Warum ist das so? weiterlesen

5 Faktoren erfolgreicher Trader in schwierigen Marktphasen

Es gibt Zeiten, da ist das Traden in den Märkten schwierig.
Welche 5 Faktoren ermöglichen es erfolgreichen Tradern unbeschadet durch diese Marktphasen zu kommen?

Es gibt Marktphasen, die selbst erfolgreiche Trader auf die Probe stellen. Eine hohe Volatilität und allgemeine Unsicherheit sorgen dafür, dass das Selbstbewusstsein und das Kapital der Trader extremen Belastungen ausgesetzt werden. Und doch gibt es ein paar Faktoren, die dafür sorgen, dass wir auch diese Marktphasen meistern können.

Die 5 Faktoren

1) Geduld
Diejenigen, die Angst haben Bewegungen in den Märkten zu verpassen und ihnen deshalb nachjagen, werden Verluste erleiden. Wer auf klare Signale und Setups mit gutem Risk/Reward-Verhältnis wartet, kann die Volatilität zu seinem Vorteil nutzen. Erfolgreiche Trader haben keine Angst davor, eine Bewegung zu verpassen. Sie wissen, dass sich in einem volatilen Umfeld weitere Chancen ergeben werden.

weiterlesen